Business (59)

19
Nov

Headhunter für Start-ups – gefragt sind Berater statt Menschenhändler!

Früher oder später ist es soweit: Der erste Mitarbeiter muss oder die ersten Mitarbeiter müssen an Bord geholt werden. Da stellt sich die Frage, ob man das Recruiting selbst von A bis Z macht oder besser mit einem Personalvermittler / Personalberater zusammenarbeitet. Doch unseriöse Personalberater schrecken Unternehmer und Kandidaten ab und versauen das Image der Branche.

13
Nov

Im Technik-Job und kein Mann: Erfolg geht auch anders

Eine Frau berichtet von ihren Erfahrungen mit männlichen Kollegen in der Technikwelt. Ihre weibliche Arbeitsweise trifft immer wieder auf Unverständnis – trotz offensichtlicher Erfolge. Mit einem Anteil von 15 Prozent der Beschäftigten sind Frauen in MINT-Berufen die Ausnahme (Bundesagentur für Arbeit 2016). Was das für das Arbeitsumfeld bedeuten kann, erlebt die Vertriebsspezialistin Elisabeth Meidl jeden Tag.

30
Okt

Ingenieurinnen – mehr Frauen braucht die Technik

Interview der ersten Frau beim VDI.

Frauen in Ingenieursberufen stellen nach wie vor eine Minderheit dar. In manchen Bereichen ist es weniger als eine von 10 Stellen, die von einer Frau besetzt wird. Einen leichten Aufwärtstrend gibt es immerhin bei der Ausbildung:. 23% aller im Wintersemester 2017/2018 in einem ingenieurwissenschaftliches Fach eingeschriebenen Studierenden waren weiblich.

17
Okt

Ingenieursbarbies: Deutschland braucht Frauen als Innovationsmotor

Seit August gibt es auf dem Spielzeugmarkt eine Barbie als Robotik-Ingenieurin. Doch im wahren Leben fehlen der Industrie weibliche Eigenschaften, behauptet ein Personalexperte für Technik.

18 %, das ist der Anteil von erwerbstätigen Frauen in Ingenieursberufen (Mikrozensus 2014). Schon im Grundschulalter werden Kinder so sozialisiert, dass Fünftklässlerinnen sich in naturwissenschaftlichen Disziplinen für weniger begabt halten (DIW Berlin 2017) als gleichaltrige Jungen. Seit kurzem fördert der Spielzeughersteller Mattel mit seiner Ingenieursbarbie laut eigenen Angaben „das Interesse von Mädchen für MINT-Fächer“.