fbpx

Unternehmen mit starren Rekrutierungskriterien werden verschwinden, warnt Personalexperte Georgios Papanikolaou. Beispiele zeigen: Fachkräfte kann finden, wer auf Persönliches eingeht. 

Stell Dir vor, Du hast Aufträge und keiner erfüllt sie. Was wie ein dummer Spruch klingt, könnte aufgrund des Fachkräftemangels bald bittere Normalität für deutsche Unternehmer sein.

Publiziert in Business

Ob Ingenieur oder Pflegekraft — wer diese Berufe ausübt, trifft auf einen Bewerbermarkt. Arbeitgeber suchen händeringend Mitarbeiter und Bewerber haben die Wahl. Dennoch finden sich immer wieder standardmäßige Stellenausschreibungen. Gesucht wird die eierlegende Wollmilchsau. Doch wie erfolgreich ist diese Suche wirklich?

Publiziert in Business

Der passende Kandidat überzeugt nicht nur mit guten Zeugnissen. Fachliche Kompetenz kombiniert mit persönlicher Eignung sind der Schlüssel zur perfekten Besetzung. Es geht schließlich nicht nur darum, Vakanzen schnell, sondern vor allem gut zu besetzen. Ziel ist es, unter Verwendung psychologisch anerkannter Tools und die Begleitung durch erfahrene Berater, passgenaue Charaktere für ein langfristiges Arbeitsverhältnis zu finden. Darüber hinaus werden Fehleinstellungen vermieden und versteckte Talente entdeckt.

Publiziert in Business

Viele Besetzungsprozesse scheitern völlig unnötig, denn schließlich suchen Unternehmen ja nach Fach- und Führungskräften. Und ebenso suchen diese nach zukunftsträchtigen Unternehmen. Woran liegt es also, dass viele Beschäftigungsverhältnisse scheitern, obwohl doch Arbeitgeber und Arbeitnehmer einander angewiesen sind und eigentlich auch sehr gut miteinander harmonieren würden?

Publiziert in Business
Donnerstag, 14 Januar 2016 11:22

9 Gründe warum gute Mitarbeiter kündigen

Es ist kaum zu glauben, wie oft sich Chefs darüber beschweren, dass ihre besten Mitarbeiter gehen. Und sie haben auch wirklich allen Grund, sich darüber zu beschweren. Es gibt nur wenige Dinge, die so teuer sind, wie wenn gute Mitarbeiter ein Unternehmen verlassen.

Chefs tendieren dazu, ihre Belegschaftsprobleme auf alles mögliche zu schieben. Dabei ignorieren sie oft den Kern des Problems: Angestellte kündigen nicht ihre Jobs, sie kündigen ihren Chefs.

Quelle: www.huffingtonpost.de

Publiziert in Business

Es gibt weniges, was so unreguliert ist, wie der Personalberatermarkt. Somit ist es nicht verwunderlich, dass es vielen Unternehmen schwer fällt zwischen qualitativ guten und schlechten Personalberatungen zu unterscheiden. Denn gerade in Zeiten starken Wirtschaftswachstums werden auch „Personalberater“ vom Markt angezogen, die sich mit der Aussicht auf schnelles Geld den Qualitätsstandards entziehen.

Für jedes Unternehmen rückt damit zwangsweise folgende Frage in den Vordergrund: Wie können wir eine seriöse von einer unseriösen Personalberatung erkennen? Es kommt stets auf die jeweilige Situation an, aber es gibt einige, sehr aussagekräftige Kriterien, die Aufschluss über die Qualität von Personalberatungen geben.

Publiziert in Business

Auf wen passt folgende Beschreibung: Jemand, der aus einer Reihe von Möglichkeiten, diejenigen auswählt, die für sich genommen gut sind, die zusammenpassen und noch dazu ein "abgerundetes" Ganzes ergeben.

Publiziert in Business

Im Frühjahr und Sommer mehren sich die Stellenausschreibungen. Vakanzen optimal zu besetzen, fällt vielen Personalchefs oft schwer. Selbst erfahrene Fachleute wie Headhunter stoßen an ihre Grenzen. Kann ein Mensch einen anderen durchschauen, um die optimale Personalauswahl zu treffen?

Publiziert in Business

In Zeiten überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstums haben es Personalchefs immer schwerer, Stellen zu besetzen. Das Buhlen um die Gunst der Bewerber hat längst auch bei den Ausbildungswilligen begonnen. Wie kommen Unternehmen an die optimalen Kandidaten heran? Eine Fallstudie.

Publiziert in Business